Badminton Seite wieder nutzbar…

Hallo Freunde des  schnellen Ballspiels,

unsere Webseite ist jetzt wieder frei für eigene Beiträge.

 

IMG-20170503-WA0041

 

Habt Mut und schreibt wieder etwas…

Gruß

Peter !

Erfolgreicher Start für die U12-Mannschaftsrunde

Eigentlich war sie zwar nur als Pilotprojekt gedacht, jedoch fanden sich innerhalb kurzer Zeit fünf mittelfränkische Vereine, die an einer kleinen Mannschaftsrunde für die Altersklasse U12 teilnehmen wollten. ASV Möhrendorf meldete sogar zwei Mannschaften an, sodass sich sechs Mannschaften ergaben, die zunächst in zwei 3er-Gruppen geteilt wurden. Als Besonderheit wurde bereits nach der (noch) neuen Zählweise, drei Gewinnsätze bis 11, gespielt. Außerdem war ein Coaching durch Trainer oder Eltern nicht erwünscht, um die Atmosphäre für die meist noch völlig unerfahrenen Kinder etwas aufzulockern.

Wir durften uns zuerst mit dem ESV Flügelrad, dem klaren Favoriten, und dem TSV Lauf messen. Gegen Flügelrad verloren wir zwar erwartungsgemäß mit 1:5, aber wenigstens konnten Leonie und Anusha das 1. Doppel holen! Gegen Lauf rechneten wir uns mehr aus. Ein Unentschieden wäre vielleicht drin gewesen. A

U12

U12 Spieler

ber Lauf war an diesem Tag stark und so kamen wir auch hier über ein 2:4 nicht hinaus.

In der anderen Gruppe gewann Uttenreuth beide Spiele und die Möhrendorfer Mannschaften trennten sich Unentschieden. Damit waren wir nach dem ersten Spielwochende punktlos Letzter!

 

Die Aufholjagd beginnt!

 

Am 16.7. fand dann das große Finale in unserer Halle statt! Hier wurden noch die fehlenden drei Spiele gegen Uttenreuth und zweimal Möhrendorf ausgetragen. Wir starteten noch relativ verhalten mit einem 4:2 Sieg gegen Uttenreuth, unsere ersten Punkte! Danach folgten noch zwei 6:0-Siege gegen Möhrendorf 1 und 2. Damit hatten wir sechs Punkte auf dem Konto. Flügelrad gewann erwartungsgemäß alle Spiele und war somit mit 10 Punkten unangefochten Erster.

Die dicke Überraschung folgte am Schluss: Da Uttenreuth Lauf 4:2 besiegte, hatten nun Uttenreuth, Lauf und wir jeweils 6 Punkte. Entscheidend war nun das eine Doppel aus dem ersten Spiel gegen Flügelrad. Da Lauf und Uttenreuth jeweils mit 0:6 gegen den ESV verloren und wir nur mit 1:5 waren wir noch bis auf Platz 2 vorgerutscht! Die Freude darüber war dementsprechend rießig! Und der Preis machte sogar den ein oder anderen erwachsenen Spieler etwas neidisch: Eine Rolle Victor Gold Champion!

 

Fazit

 

Nach der durchweg positiven Resonanz wird sich die U12-Mannschaftsrunde hoffentlich etablieren und zu einem festen Bestandteil im Jugendspielbetrieb im Bezirk Mittelfranken entwickeln. Wir freuen uns auf das nächste Jahr, fiebern jetzt aber erstmal dem Start der neuen Saison der Erwachsenen und der U15er entgegen!

Ich möchte mich bedanken zuallererst natürlich bei den Spielern:

Leonie, Leon, Alex, Anusha und Hannes, wie oben beschrieben, war jedes einzelne Spiel, das jeder von euch gewonnen hat entscheidend für diesen Erfolg, darauf könnt ihr stolz sein!

Außerdem danke ich noch Roman, Billy, Günter und allen Eltern, die mich am letzten Spieltag logistisch unterstützten!

IMG_20170716_130932

U12

Matthias Deinlein

International Bodensee mit Gold und Silber

DSC_6326

Friedrichshafen – Wo kann man sich im Badminton an einem Wochenende schon mal mit so vielen Nationen messen?
Das geht nur bei einem der größten Jugendturniere Europas, wie dem 50. Internationalen Badminton-Bodensee-Jugendturnier des VfB Friedrichshafen.
Vertreten waren: Deutschland, Österreich, Schweiz, Kroatien, Slowenien, Ungarn, Tschechien, Griechenland, Peru, Luxemburg.
370 Spieler auf insgesamt 26 Spielfeldern ermittelten an drei Turniertagen im Einzel und Doppel ihre Besten in 860 Spielen.
Am Start beim drei tägigen Intl. Turnier von 26. bis 28.05.2017 war unsere 9-jährige Nachwuchs-Nationalspielerin Aurelia Wulandoko in U11 Einzel und Doppel.

Eine starke Vorstellung mit 1x Gold und 1x Silber!
Während sich ihr Vereinstrainer am gleichen Wochenende um ihren Bruder Rouven und die anderen Jugendlichen bei der Bayerischen Rangliste in Nördlingen kümmerte (siehe Bericht hier), fuhr sie mit der Mama bereits Donnerstag Richtung Friedrichshafen. Am Abend genoss sie noch die schöne Stadt, Strand und Hafen bevor es am Freitag mit Einzel und Samstag mit Doppel losging.
In beiden Disziplinen erreichte sie Halbfinale danach sogar das Finale, die erst am Sonntag gespielt wurden.
Im Einzel, obwohl Aurelia von ihren technischen Fertigkeiten auf jeden Fall mithalten konnte und vielleicht sogar die etwas bessere war, musste sie sich erst in Finale der Vertreterin aus Slowenien Anja Blazina geschlagen geben.
Im Doppel an der Seite von Nadja-Christine Reihle (Spvgg Mössingen) revanchierte sie die Einzel-Finalniederlage, holte am Ende Gold.

Mit dem Turnier waren wir insgesamt zufrieden, die Organisation war vorbildlich, alles lief (fast) perfekt!
Auch außerhalb des Spielfeldes hatten die Kids viel Spaß: Schwimmen am Strandbad, Beach Volleyball, Eis essen, austoben am Spielplatz, Shopping am Bodensee Center, Teilnahme am Fest des Veranstalters anlässlich des 50.Jubiläums etc.
Alles in allem ein gelungenes Wochenende bei ihrer ersten Teilnahme an einem Internationalen Turnier.

-Agung-

1. Bayrische Rangliste: 2x Gold, 1x Bronze

Nördlingen – Für die erste Bayrische Rangliste in Nördlingen am 27./28.05.17 konnten sich 6 TSVler qualifizieren: U13 (Leonie), U15 (Doris, Sophia, Rouven), U19 (Dina, Oli).
Wir wussten, dass es für die meisten sehr schwer sein wird, mit dem Motto „dabei sein ist alles„.
Unsere Hoffnung um Medaille lag in U15 mit Rouven Wulandoko, der sich in allen Disziplinen (JE, JD und MX) qualifizierte.
Die Voraussetzungen für ihn waren aber ungünstig, seit Donnerstag Abend litt er unter Magen-Darm-Grippe, von einer Start-Absage war sogar die Rede.
Samstag früh entschied er sich trotzdem zu starten, um die Qualifikation für höhere Ebene nicht zu gefährden.

Samstag mit Unterstützung der mitgereisten Fans + Trainer Alex, Defne, Melda, Evelin, Tim, Matthias, Billy, Agung, Fu, Hu ging es mit Einzel-Disziplin los.
Ungefährdet konnte sich Rouven in U15 Einzel durchsetzen, nur in Halbfinale gegen seinen Freund und Doppelpartner Patrick Leonhard gab er einen Satz ab, somit das erste Gold für TSV am Samstag einfahren.
Die große Überraschung für uns war, der Sieg von Leonie gegen Charlotte Maag in der ersten Runde ME U13. Am Ende belegte sie Platz 8 als beste Jahrgang 2006.
Die anderen Athleten haben die erste Runde leider nicht überstanden.

Von Samstag auf Sonntag übernachteten Doris, Sophia, Rouven und Agung in der nah gelegenen Jugendherberge.
Nach einem lustigen und nicht immer gaaanz… ruhigen Samstag Abend in der Jugendherberge 🙂 ging es Sonntag um 9 Uhr dann mit Doppel und MX los.
Nach einem harten Kampf verloren leider auch diesmal Doris, Sophia und Dina ihre erste Runde.
Dagegen machte Rouven seine gute Form vom Vortag weiter, holte am Ende sein zweites Gold in Doppel und einen 3.Platz in MX.

IMG-20170528-WA0004

Die weiteren Ergebnisse:  Weiterlesen »

3. Ranglistenturnier-Nordbayern in Würzburg

Nürnberg– Der Morgen graute noch als … nein, diesmal nicht. Der Austragungsort Würzburg verkürzte die Fahrtzeit um ziemlich genau eine Stunde, wir konnten also später losfahren. Am Samstag war ohnehin noch nicht viel TSV-Beteiligung. Die einzige Teilnehmerin mit Aussichten aufs Podium war Leonie, die diesen Erwartungen auch gerecht wurde und den 3.Platz im Einzel U13 errang. Zu erwähnen sei noch Melda in U17, die aber nicht um Platzierungen spielte, sondern eher um mehr Erfahrung zu sammeln. Wir hoffen, dass sie nächste Saison angreifen kann!

Am Sonntag dann der „Ansturm“! Olli, Dina, Rouven, Sophia, Defne und Doris, die aber leider kurzfristig erkrankte. Sie hat eine Ersatzwertung erhalten. Einzel und Mixed waren geboten. Im Mixed konnten wir zwei Medaillen bejubeln. Rouven erspielte mit Tanja Preller vom TSV Lauf den 3.Platz und Dina mit Jonathan Holz (ebenfalls TSV Lauf) den 2.Platz!
Im Einzel griffen dann auch die restlichen Teilnehmer ins Geschehen ein.
Hier gab es wieder Podien:
Rouven gewann, wie schon bei der letzten Rangliste, erneut das Finale, 1.Platz!
Die Aussage seines Gegners, der auch zum Bayerischen Landeskader gehört, zeigte seine momentane Souveränität:
Was kann ich noch machen, Du bist zu groß!

Weiterlesen »